Ist gealtertes Holz sicherer als altes Holz?

Möbel, Böden oder Wandverkleidungen aus Holz sind wieder im Kommen. Die Schönheit von Holz wird schon seit vielen Jahren geschätzt, und auch heute noch wächst das Interesse an ihm. Derzeit gibt es viele Optionen auf dem Markt, sodass nicht jeder sicher ist, welche die beste für die Dekoration seines Hauses ist.

Eines der größten Dilemmas ist die Wahl zwischen altem und neuem Holz. Auf den ersten Blick scheint es keinen großen Unterschied zu geben, aber es kann tatsächlich einen großen Unterschied machen.

Wie altert man Holz?

Gealtertes Holz scheint eine gute Wahl zu sein, aber ist es das wirklich? Um einen gealterten Holzeffekt zu erzielen, müssen Sie zunächst neues Holz vorbereiten.

Der erste Schritt ist die Fällung des Baumes. Erst dann verleihen die Hersteller ihm einen Alterungseffekt. Durch das Bürsten werden Bruchstücke des Holzes beschädigt. Durch dieses Verfahren erhält das Holz eine ausgeprägtere Maserung. Durch das Entfernen der weichen Teile erhält das Holz ein rustikales Aussehen, was bei altem Holz natürlich ist.

Auf diese Weise wollen die Hersteller den Effekt von Holz erzielen, das allen Witterungsbedingungen ausgesetzt war: Sonne, Frost und Regen.

Auch chemische Beizen werden eingesetzt, um den Charakter von "altem Holz" so gut wie möglich zu vermitteln. Dies ist eine der umstrittensten Phasen. Dank der Verwendung von Tannin und Gerbstoffen kann die gewünschte Farbe von gealtertem Holz erzielt werden.

Warum altes Holz anstelle von altem Holz wählen?

Wenn Sie Ihr Haus einrichten, sollten Sie sich für solide Materialien entscheiden, die eine lange Lebensdauer haben. Es ist besonders wichtig, langlebige Dielenböden zu wählen, da diese am anfälligsten für Schäden sein können. Wenn Sie sich für altes Holz entscheiden, müssen Sie sich keine Sorgen über dessen mangelnde Haltbarkeit machen. Da das Holz Regen, Frost und Hitze ausgesetzt war, ist es in Ihrem Zuhause garantiert lange haltbar.

Leider ist dies bei altem Holz nicht der Fall. Das liegt daran, dass man nicht weiß, welches Alter der Baum erreicht hat. Um langlebige Möbel herzustellen, muss ein Baum zwischen 80 und 120 Jahre alt sein. Leider gibt es keine Gewissheit, dass gealtertes Holz dieses Alter erreicht hat.

Ökologie zuerst!

Altholz ist eine viel ökologischere Wahl, da unter anderem Holz aus dem Abriss von Scheunen, Häusern oder Zäunen verwendet wird. So können Sie eine warme Atmosphäre schaffen, ohne weitere Bäume fällen zu müssen.

Einer der größten Vorteile dieser Wahl ist jedoch, dass sie so natürlich wie möglich ist. Sie müssen es nicht mit Beizmitteln behandeln, wie es bei altem Holz der Fall ist. Die alten Dielen sind bereits von Natur aus schön und benötigen keine zusätzlichen Verbesserungen.

 Sie müssen lediglich durch eine Wärmebehandlung von Schädlingen befreit werden. So werden die parallel besäumt. Da es keine Chemikalien enthält, können Sie altes Holz gefahrlos in Ihrem Wohnzimmer oder sogar im Kinderzimmer verwenden.

Wir schaffen kein "gealtertes Holz". Wir bieten die bestmögliche Option, d.h. ausgewähltes Altholz.

ANTIK - HOLZ Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością Spółka komandytowa, ul Urzędnicza 24, Kostomłoty Drugie, 26-085 Miedziana Góra

Otrzymaliśmy wsparcie na podstawie umowy o dofinansowanie projektu nr POPW.01.05.00-26-0012/20-00
w ramach działania 1.5 Dotacja na kapitał obrotowy Programu Operacyjnego Polska Wschodnia 2014-2020.
Kwota dofinansowania 131.208,00