Altes Holz mit Klasse!

In der Innenarchitektur ist altes Holz ein Rohmaterial, das Wärme und Gemütlichkeit in ein Haus bringt. Durch sein unkonventionelles Aussehen und seine Geschichte verleiht er jeder Einrichtung einen einzigartigen Charakter.

Dies ist dank der Veränderungen möglich, die im Laufe der Jahre im Holz stattgefunden haben, um diesen außergewöhnlichen Effekt zu erzielen!

Die Wirkung der Sonne auf Holz

Der gesamte Alterungsprozess von Holz ist langwierig und erfordert ständige Witterungseinflüsse.

Da die Bretter eines alten Hauses oder einer Scheune ständig dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, verändert sich ihre Farbe. Durch das "Anbrennen" des Holzes durch die Sonnenstrahlen erhalten die Bretter eine einzigartige Struktur, und mit der Zeit verändert sich auch die Farbe des Holzes. Förstern zufolge kann der gesamte Alterungsprozess von Holz als Vergrauung bezeichnet werden. Mit der Zeit dunkelt das Holz nach, und die häufigsten Farben, die sie erreichen, sind:

  • Dunkelgelb,
  • Braun,
  • Hellgrau.

Je älter das Holz wird, desto widerstandsfähiger sind bestimmte Holzsorten gegen Farbveränderungen. Dazu gehören:

  • Asche,
  • Buche,
  • Eiche,
  • Hainbuche.

Auf diese Weise erhält jedes Brett sein eigenes, einzigartiges Aussehen, das weder von einem frisch gefällten noch von einem alten Baum kopiert werden kann.

Regen und Luft sind natürliche Zimmermänner

Obwohl die Sonne bei der Alterung von Holz eine wichtige Rolle spielt, wird es auch von Wind und Regen beeinflusst. Regen wäscht im Laufe der Jahre wasserlösliche Stoffe aus. Wind hingegen garantiert die Ablagerung von Staub und Schlamm auf altem Holz.

In Verbindung mit der Sonneneinstrahlung verleiht dies den alten Dielen ein einzigartiges Aussehen und garantiert eine originelle Inneneinrichtung für Ihr Haus.

Warum altes Holz wählen?

Beim Verkauf alter Bretter werden von den Kunden sehr oft Zweifel geäußert. Dazu gehören Fragen zur Haltbarkeit und Sicherheit.  Entgegen dem Anschein können sich alte Holzstämme, alte Dielen oder andere Produkte als viel haltbarer erweisen, weil sie vor vielen Jahren gut vorbereitet wurden.

Das alte Holz wurde im Winter gefällt, um das Harz zu erhalten. Dies war eine Garantie dafür, dass das Holz lange haltbar war und lange Zeit dienen würde. Dank dieses präzisen Verfahrens und der richtigen Umkehrung ist die Verwendung der alten Bretter weiterhin sicher.

Ein weiterer Vorteil des alten Holzes war seine gute Vorbereitung. Das Bewusstsein und die Kenntnisse über die Holzarten waren hoch, sodass die Handwerker natürliche Methoden zur Konservierung der Bretter verwendeten.

Wenn Zimmerleute eine Scheune oder ein Haus vorbereiteten, maßen sie den Zuschnitt des Holzes genau aus und wussten, wo sie am besten Nägel einschlagen konnten. Auf diese Weise garantierten sie die Langlebigkeit des Rohmaterials, ohne die wertvollen Teile des Baumes zu beschädigen. Dies ermöglicht die Wiederverwendung des Rohmaterials.




ANTIK - HOLZ Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością Spółka komandytowa, ul Urzędnicza 24, Kostomłoty Drugie, 26-085 Miedziana Góra

Otrzymaliśmy wsparcie na podstawie umowy o dofinansowanie projektu nr POPW.01.05.00-26-0012/20-00
w ramach działania 1.5 Dotacja na kapitał obrotowy Programu Operacyjnego Polska Wschodnia 2014-2020.
Kwota dofinansowania 131.208,00